Unterkühlung beim Hund

Gesperrt
RosenRot
Beiträge: 10061
Registriert: So 28. Okt 2012, 10:01

Unterkühlung beim Hund

Beitrag von RosenRot » Sa 26. Jan 2019, 20:00

Ein sehr aktuelles Thema zu dieser Jahreszeit:

Wann ist es ZU kalt für meinen Hund?

Unterhalb von 5°C beginnen die meisten Hunde, sich draußen unwohl zu fühlen. Ab 0°C können kleine Hunderassen, Hunde mit dünnem Fell, kranke, alte oder junge Hunde eine ernsthafte Unterkühlung entwickeln.

Hundehalter sollten daher bei kaltem Wetter ihren Hund besonders gut beobachten.
Weitere frühe Anzeichen für eine Unterkühlung können sein:
- Nervosität
- Anhänglichkeit
- langsames Laufen
- hochhalten einer oder mehrerer Pfoten

Info

Schwere Unterkühlungen mit Todesfolge treten vor allem bei Tieren auf, die ohne Schutz in der Kälte allein gelassen werden. Das betrifft nicht nur Hunde oder Katzen, sondern im Winter auch zahlreiche Kaninchen und Meerschweinchen in deutschen Gärten.

(Quelle: Kleintierklinik Lüdinghausen)


Bild
Wer mich wirklich liebt, der liebt auch meine Hunde - ohne wenn und aber...............

Gesperrt