LETTY, Mischling, geb. Sommer 2018

Antworten
RosenRot
Beiträge: 6783
Registriert: So 28. Okt 2012, 11:01

LETTY, Mischling, geb. Sommer 2018

Beitrag von RosenRot » Di 13. Nov 2018, 21:45

Letty und Brüderchen Leon hatten einen aufmerksamen Schutzengel …...


Bild


Profil:

Name: LETTY
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: im Wachstum - z.Zt. ca. 24 cm (Stand 11.11.18)
Gewicht: im Wachstum - z.Zt. ca. 6 kg (Stand 11.11.18)
Rasse: süßer Mischling
Geboren: ca. Sommer 2018 (geschätzt)
derzeitiger Aufenthaltsort: Ungarn


Bild


Sozialverhalten:

Verhältnis zu Erwachsenen: gut
Verhältnis zu Kindern: kennt sie noch nicht

Verträglich mit Rüden: ja
Verträglich mit Hündinnen: ja
Verträglich mit Katzen: konnte noch nicht getestet werden
Verträglich mit anderen Haustieren: kennt sie nicht




Weitere Informationen:

Eine junge Hündin, selber noch fast ein Hundekind, um die sich niemand kümmerte - wird bei der ersten Hitze gleich von herumstreunenden Rüden gedeckt. Sie bekommt ihre Babys ganz alleine im Nirgendwo und versucht sie so gut es geht durchzubringen.
Natürlich bleibt die kleine Familie nicht unentdeckt - aber anstatt zu helfen, versuchte man die kleine Familie zu erschlagen.. Die Mama konnte noch zwei ihrer Babys in letzter Sekunde in Sicherheit bringen - für eines konnte sie nichts mehr tun. Sie musste hilflos mit ansehen, was ein Teufel in Menschengestalt ihrem Kleinen antat......
Die beiden Babys konnten dann von unseren ungarischen Tierschutzfreunden gerettet werden - die Mama versuchte man ebenfalls zu sichern. Sie war aufgrund ihrer Erlebnisse natürlich sehr menschenscheu. Zum Glück gelang es kurze Zeit später auch die Mama zu retten und aufzunehmen. Inzwischen hat sie sogar schon ein schönes Zuhause in der Familie unserer Tierschutzfreunde gefunden!
Die beiden kleinen Würmchen wurden von unserer Agnes aufgenommen und bekamen die Namen Letty (ein Mädchen - schwarz) und Leon (der Bruder - braun). Die beiden steckten voller Würmer, Flöhe und anderem Ungeziefer - sie wurden sofort in medizinische Obhut genommen. Der kleine Leon war sehr schwach, wir hofften alle sehr, dass er es schafft.


Bild

Bild


Aber hier half der aufmerksame Schutzengel ein weiteres Mal! In der liebevollen Fürsorge unserer Agnes erholte er sich zusehends, und ist heute ein munteres Hundekind, das zusammen mit Schwesterchen Letty allerlei Unfug ausheckt.
Die Beiden haben bereits die ersten Impfungen bekommen, sind natürlich auch Floh- und Wurmfrei, und genießen ihr Leben in einem kleinen gemischten Hunderudel.

Zum Charakter kann man zur Zeit nicht viel sagen. Letty ist welpentypisch sehr verspielt und hat jede Menge Unsinn im Kopf. Deshalb wäre es für die süße Maus sehr wichtig, recht bald ein kuscheliges Körbchen ihr eigen nennen zu können, damit dann auch die richtige und artgerechte Erziehung beginnen kann. Sie ist sehr aufgeweckt und wird bestimmt das Hunde-ABC schnell lernen - am liebsten natürlich mit ihrem Lieblingsmenschen. Jedem Hundebesitzer geht das Herz auf, wenn er seinen Hund von klein auf ins Leben begleiten kann.

Interessenten dürfen sich gerne jetzt melden! Letty kann dann etwa im Alter von vier Monaten auf Reisen gehen!


Bild


Letty ist bei Ausreise vollständig geimpft und trägt einen Mikro-Chip.

Letty wartet noch in der Obhut des R.F.TSV in Ungarn.

Für Letty suchen wir eine liebevolle Familie, die mit Liebe und Geduld einen jungen Hund zu einem vollwertigen Familienmitglied erzieht.


Bild


Wenn Sie LETTY adoptieren möchten, füllen Sie bitte unser Adoptionsformular aus.

Bild Bevor Sie unser Formular ausfüllen, gehen Sie bitte noch einmal in sich:

Mit Geduld und Einfühlungsvermögen, ausreichend Zeit zur Beaufsichtigung und richtigen Lenkung lernt jeder junge Hund, ein Familienmitglied zu werden, das Freude bereitet.
Bis dahin können "Malheure" passieren, da Stubenreinheit natürlich nicht von Beginn an vorausgesetzt werden kann. Der Hund hatte bisher keine Chance es zu lernen. Es benötigt einen geregelten, auf den Hund abgestimmten Tagesablauf, damit der Hund in der Regel schnell stubenrein wird. Bis dahin heißt es natürlich Nachsicht walten lassen und umsichtig für den Hund mitdenken lernen.
Es kann auch unter Umständen kleinere oder größere Schäden geben, wenn sich ein junger Hund neugierig mit etwas beschäftigt und die Umwelt für sich erkundet. Dies ist keine Ungezogenheit eines jungen Hundes, sondern normal bis zu einem gewissen Alter und abhängig davon, wie intensiv man sich um einen so jungen Hund kümmern und ihm einen festen Lebensrhythmus verständlich machen kann.
Ein Welpe oder Junghund kann für viele "Überraschungen" stehen und wird Ihnen persönlichen Einsatz mit Zeit, Geld, Geduld und Kompromissbereitschaft mehr oder weniger abverlangen. Er steht aber auch für sehr viel Freude und wird dann zu einem treuen Familienmitglied, das man dann nicht mehr missen möchte.

Wir sagen DANKE im Namen der Hunde aus dem Auslands-Tierschutz!
Bild

Wer mich wirklich liebt, der liebt auch meine Hunde - ohne wenn und aber...............

Antworten